suche wohnung

  • Winke winke,


    Seid Ihr schon eingezogen?
    Seid Ihr das, die auf dem Balkon nach hinten raus die Kinderspielgeräte stehen haben (Elefantenrutsche etc.) ? Dann sind wir wirklich fast direkte Nachbarn. :)


    Grüßle Fee

  • Moin Moin,


    wie ich hier grad lesen konnte, hast du, oceanwave erfolgreich eine Wohnung gefunden.
    Ich bin selber auch auf der Suche. Die Bedingungen sind bei mir auch die selben (1500€ warm).


    Ich habe auch am Montag auch eine Besichtigung im Überseeboulevard 10, aber man weiß ja nie, wie viele Mitbewerber auf der Matte stehen werden.
    Habt ihr noch weitere Tipps für mich, wo ich evtl. an meine Traumwohung kommen kann?


    Welche Daten hast du genutzt für dein Wohnglück Kaiserkai 33? bzw. gibt es da noch weitere Wohnungen?


    LG + Danke

  • Ohne Makler läuft in der HC leider gar nichts, aber bei immobilienscout24 findest du oft jede menge angebote, da waren vor kurzem noch Wohnungen im Sumatra frei über den Makler Wentzel. Leider ist es für das Budget fast unmöglich eine Wohnung zu bekommen :-( Die günstigen Wohnungen sind fast alle sofort wieder vermietet wenn der Mieter nur schon andeutet das er ausziehen will. Bei welchem Makler siehst du dir die Wohnung an??
    Lg

  • Hi,
    danke für deine Antwort.
    Ich bin Morgen über den Markler Wetzel da. Mal sehen...Die Wohnung liegt im Budget von 1500€ warm. Aber ich denke mit mir werden da auch noch 200 personen stehen.
    Das in der HC nichts ohne Makler geht weiß ich :( , aber meistens, bzw. oft sind die Wohnungen ohne Coutage.
    Wie hast du es denn geschafft, wenn ich mal so nachfragen darf :) ?

  • Hi Christian
    Ist das die Wohnung im 4 Stock über Edeka?? ;) Naja habe mein Budget ein ganzes Stück nach oben erweitert und Glück gehabt, die Wohnung war noch nicht inseriert und ich war der erste der sie besichtigen durfte, habe dann sofort zugesagt und hatte alle Papiere dabei :)

  • Christian, hat es denn bei dir geklappt?
    Die Wartelisten der Genossenschaften sind leider viel zu lang, deswegen suche ich im Moment im Internet.
    Hab noch nicht den Volltreffer gelandet, aber vielleicht findest du hier etwas: http://www.immonet.de/
    Da habe ich bis jetzt die besten Angebote gefunden.
    Liebe Grüße, Strandperle

  • Wir haben hier in München mit der Gewofaq sowie der
    Versorgungskammer und dem Wohnungsamt mehrere sinnvolle Institutionen. Darüber hinaus
    könnte man sich überlegen auf mehreren Umwegen die Leistungen des Studentenwerks
    in Anspruch zu nehmen, die privat Wohnungen und Zimmer vermitteln (hierzu auf http://muenchen-sehen.com/2012…der-passenden-unterkunft/
    ein Blog von mir). Man bräuchte nur die Zugangsdaten, die jeder Student
    weitergeben kann.

  • Wegen beruflich bedingter Abwesenheit kann ich an vertrauenswürdige Personen in bester Lage am Kaiserkai meine 3 Zimmer-Wohnung, 82 qm, gemütlich eingerichtet, voll ausgestattet, sofort (1.7.13) zwischenvermieten. Bad mit WC, Gäste WC separat, Küche, Nord (zum Hafen)- und Südloggia.


    Miete warm inklusive NK, Strom, Telefon, w-lan 1700 Euro, Kaution und Mietdauer VS


    Erreichbar unter 0176 88688936 oder 0179 8202200

  • Hallo,


    wir hatten gedacht, natürlich auch gehofft, dass solche Angebote wie das eines Schnupperwohnens ohne Umzug, nur mit Einzug, attraktiv sein könnte, aber trotz mehrerer Anzeigen ist die Resonanz gleich Null.


    Damit die Wohnung nicht ungenutzt bleibt, haben wir uns alternativ vorläufig für eine Nutzung, da es ab September Interesse gäbe, als Ferienwohnung entschieden. Es sind 2 Schlafzimmer mit je einem Doppelbett vorhanden, und neben dem WC im Bad gibt es ein Gäste-WC. Ansonsten w-lan, Festnetzflatrate, WM,WT, GSP....


    Wer also Bekannte hat, die mitten im Touristenstrom ausprobieren möchten, wie es sich da wohnt statt im Hotel, kann deren Interesse darauf lenken. Uns wären natürlich mindestens 14 Tage Wohndauer im verbleibenden Juli recht, aber das muss im Gespräch geklärt werden.


    Telefon: 0179 8202200 oder auch 0160 7964644

  • Hallo Magie,


    habe gerade Deinen Beitrag gelesen.


    Ich bin ein wenig überrascht. ?( Z.B. in meiner letzten Firma hatte ich sehr oft (6mal im Jahr) Wohnungen für Mitarbeiter und Manager gesucht (von 3 Monaten bis 3 Jahre) und ganz schwer welche in der Citynähe bekommen. Ich (für die Firma) hatte den Mietvertrag geschlossen und wir sind für alle Kosten (Mieten usw.) aufgekommen. Wir hatten auch die Bürgschaft übernommen (bei Schäden). Andere Firmen hatten die gleichen Probleme wie ich damals (2 Jahre).


    Hast Du die Firmen (die großen(!) in der City angesprochen? Die sollten eingentlich immer Bedarf haben und sind froh, wenn sie die (meist) hohen Kosten der Vermittlung sich sparen könnten. :thumbsup:


    Ich glaube der Bedarf besteht immer noch. Wenn ich Dir helfen kann, dann sag mal Bescheid und schick mir eine Nachricht an mein Postfach.


    Lieben Gruss
    Sebastian

  • Wir waren total unangenehm überrascht, weil wir uns Leerstand nicht leisten können. Aber es meldete sich weder jemand auf unsere Anzeigen, auch nicht bei Immowelt noch auf meine Anschreiben der großen Firmen, Redaktionen und Sender (der NDR antwortete mit einer Protestmail, was mir einfalle, sie seien eine öffentlich-rechtliche Anstalt und hätten Rechenschaft den Zuschauern gegenüber zu tragen) und HCY-Uni. Unser Bestreben war, Courtage für den Mieter zu vermeiden, da wir damals damit hereingelegt worden waren (der Wohnungsverwalter, eine Immofirma, hätte von uns keine verlangen dürfen).

    Aber nun ist es doch einem Makler gelungen, ab Ende Juli einen seriösen Mieter zu finden. Allerdings können wir noch bis 27. Juli als Fewo zwischenvermieten.

  • Ich kann es kaum glauben......
    Die großen Firmen haben alle abgewunken!? Sehr merkwürdig ?(


    Falls Du wieder in so eine Verlegenheit kommst, dann melde Dich ruhig bei mir.
    Und hoffentlich hast Du einen netten und guten Mieter gefunden!


    Lg Sebastian

  • Es kam bei uns auch darauf an, das Umfeld zu bedenken, aber wie soll man Mieter wählen, wenn keine zur Wahl stehen? Ich habe aber den Eindruck, dass nun der Zufall gut gewählt hat. Es gab nur insgesamt 2 Nachfragen über unseren Makler, beide aus dem Ausland. Wir waren für eine Übergangszeit durchaus auch bereit, als Boardinghouse- Vermieter aufzutreten. Aber da war die Resonanz absolut Null.

  • denn es wird meine Wahlentscheidung mit beeinflussen. Wieviel Blödsinn können sich Politikerhirne ausdenken, um die wirklich wichtigen Probleme nicht lösen zu müssen?


    Es tangiert uns zwar nicht mehr, die Wohnung ist nun bezogen für ein halbes Jahr vermutlich, aber man sollte doch gerade in einer Stadt wie Hamburg froh sein, wenn es Mieter gibt, die Zwischenmietern vertrauen, zum Beispiel auch solchen, die Zeit für ihre Wohnungssuche brauchen und froh sind, erst mal ein vorübergehendes Domizil gefunden zu haben. In unserem Fall gab es schließlich auch noch unseren Vermieter, der zustimmen musste. Und der würde ganz sicher, das wissen wir, keinem Missbrauch zustimmen.


    Wir haben die Zeit bis zur Übergabe selbst gut genutzt, auch um die Wohnung auf Hochglanz zu bringen. War auch schön zum Abschied, wenn auch teurer.

  • denn es wird meine Wahlentscheidung mit beeinflussen. Wieviel Blödsinn können sich Politikerhirne ausdenken, um die wirklich wichtigen Probleme nicht lösen zu müssen?


    Nunja, das kann man so und so sehen. EIGENTLICH nimmt sich dieses Gesetz ja genau einem "wirklich wichtigen Problem" - gerade in Ballungszentren wie Hamburg und Berlin - an. Viele "Normalverdiener" bekommen keinen bezahlbaren Wohnraum (mehr), weil Investoren Wohnungen als reines Investment erwerben und tlw. auch "Privatleute" nicht zur Eigennutzung anmieten, sondern um in innenstadtnahen Premium-Lagen Touristen unterzubringen und ein Vielfaches der eigenen Miete durch "Untervermietung" einzunehmen. Bisher gab es zwar schon ein Gesetz, welches diese Zweckentfremdung verhindern sollte, es wurde jedoch nicht ganz klar, ab wann diese gegeben wäre. Nun heißt es, dass eine zeitweise "Untervermietung" durchaus erlaubt ist, wenn überwiegend eine Selbst-Nutzung stattfände. Damit sind solche "Klein-Vermieter" wie Du/Ihr nicht mehr im rechtsfreien Raum. Bei einer Mietwohnung muss zudem auch immer der Vermieter einer (zeitweisen) Untervermietung zustimmen, sonst riskiert man die fristlose Kündigung. Bei uns im Haus gibt es halt noch in der Teilungserklärung eine darüber hinausgehende Regelung, dass - ergänzend zu dem in Hamburg geltenden Gesetz - keine Vermietung von <1 Monat zulässig ist, damit eben nicht täglich irgendwelche "fremden Leute" durchs Haus geistern. Ist ja durchaus auch ein Sicherheitsproblem. Gerade in Berlin haben die "Stammbewohner" solcher "zweckentfremdeten" Mehrfamilienhäuser damit zu kämpfen, dass dann da irgendwelche Touri-Schnapsleichen im Treppenhaus liegen und Randale gemacht werden. Das dürfte sicherlich auch in anderen Hausgemeinschaften in der HafenCity nicht auf Gegenliebe stoßen, wenn da tageweise die "Gäste" wechseln...