Dissertation Über die HafenCity - Eine Umfrage

  • Liebe Bewohner der HafenCity,


    ich komme auch aus dem Norden ( Flensburg) und studiere zur Zeit in London im Fachbereich Innenarchitektur. Da ich meine Bachelorarbeit über die HafenCity schreibe, würde ich gerne die Meinung der Bewohner zu ausgewählten Fragen hören.
    Es wäre nett wenn SIE mir helfen, da ich das Bild der HafenCity anhand von Kritiken der Fachwelt und der Meinung von Anwohner beschaulich und richtig darstellen will.
    Es dauert auch nicht lang!


    1. Fühlen Sie sich gestört von der HafenCity als Baustelle ( Baustellengeräusche)?
    2.Sind sie sich der Unterschiede der neu umgesetzten HafenCity bewusst im Vergleich zu anderen Teilen Hamburgs oder anderen deutschen/europäischen Städten?
    Nennen Sie die Unterschiede.
    3.Verbringen Sie mehr Zeit im Freien als davor? Wie viel Ihrer Freizeit verbringen Sie durchschnittlich in den gestalteten Freiräumen und was genau machen sie dort?
    (Sport, Lesen etc.)
    4.Fühlen Sie sich beeinträchtigt (in den gestalteten Freiräumen) durch andere Nutzer, die diese gleichzeitig aufsuchen?
    5.Denken Sie dass das Design/die Struktur der HafenCity sozial Verbindungen/Beziehungen unterstützt oder hervorruft?
    6. Erfüllt die neu realisierte HafenCity ihre Erwartungen? Warum/Warum nicht?
    7.Denken Sie die HafenCity ist ein Erfolg und dient anderen Städten als Beispiel? Warum/Warum nicht?


    Ich würde mich sehr freuen wenn Sie sich kur die Zeit nehmen diese Fragen zu beantworten, und es wäre hilfreich wenn Sie Familienstand, Alter, Beruf dazu angeben könnten.


    Bitte fühlen sie sich zu nichts verpflichtet, ich bin auch dankbar für jeden der nur 1-2 Fragen beantwortet, und habe vollstes Verständnis für jeden der nichts Privates bekannt geben möchte.


    Vielen Dank an alle die mitmachen werden :)

  • (... manchmal überlege ich, ob nicht ein extra Unterbereich für solcherlei Anfragen sinnvoll wäre ;) )


    Das wäre sicherlich sinnvoll, zumal man dann in einem führenden Posting auch mal Mindest-Anforderungen für solche Aktionen definiert werden könnten (ohne die eine solche Umfrage nicht freigegeben wird).


    Dazu gehört für mich auf jeden Fall:


    - Dass sich der/die fragende Person auch mal namentlich vorstellt, Hochschule und Institut nennt
    - Dass der zu untersuchende Gegenstand / die leitenden Fragen oder Thesen kurz dargestellt werden
    - Dass eine Möglichkeit zur MItwirkung mit akzeptablem Aufwand eröffnet wird (Website, PDF-Formular) und nicht erwartet wird, Antworten in jedem Punkt frei auszuformulieren und - ja an wen eigentlich - zurückzusenden



    Gruß
    Markus