Beleuchtung Fussgängerweg Am Sandtorkai

  • Hallo!


    Letzen Abend spazierte auf dem Kaiserkai und hab mir "unsere" Front vom Sandtorkai angesehen. Etwas enttäuscht musste ich feststellen dass nur noch etwa 30% der Beleuchtung des Fußgängerweges an ist.


    Ich meine damit den Weg unter den Häusern durch, direkt beim Sandtorhafen.


    Dies ist nicht nur ästhetisch sondern auch meines Erachtens auch sicherheitstechnisch nicht optimal da im Dunkeln auf dem schlecht beleuchteten Fughängerweg mit seinen Unebenheiten leicht auch mal jemand stolpern und sich verletzten kann. Hier sehe ich das Problem des Haftungsrisikos wenn wir nicht für eine ordentliche Beleuchtung sorgen.


    Vor diesem Hintergrund kann ich mir gut vorstellen dass es noch weitere Themen gibt die den ganzen Polder Sandtorkai betreffen. Gibt es hier einen Austausch?


    Mit freundlichen Grüssen!
    Marcus Schärer

  • Ein sehr guter Punkt!


    Meines Wissens ist jede einzelne Hausgemeinschaft für die Instandhaltung der Beleuchtung verantwortlich. Bei uns (Harbour-Hall) ist der Hausmeister vom Eigentümerbeirat angewiesen, die Beleuchtung regelmäßig zu checken. Leider ist er auch immer nur zu Tageszeiten anwesend, wo die Beleuchtung noch nicht eingeschaltet ist. Somit werden nicht immer die durchgebrannten Lampen erkannt. Ich denke, das muß einfach nur gut organisiert werden.


    Die Haftungsproblematik ist auch da - nicht nur die Promenade ist in weiten Bereichen unbeleuchtet, sondern auch die Betontreppen von der Polderebene zur Promenade. Wir hoffen, dass sich hier keiner die Beine bricht!


    Mittlerweile brennen auch die Leuchtstofflampen im Geländer auf der Polderebene durch. Mit ganz schlechtem Beispiel geht hier Bankhaus Wölbern voran: Praktisch ALLE Lampen auf der Polderebene defekt, ALLE Lampen auf der grossen Treppe vor dem Chilli-Club durchgebrannt genauso wie ALLE Lampen zur Promenade auf deren Teil des Polders ...


    Im Bereich von DOCK4 sieht es auch nicht viel besser aus.


    Mich besorgt neben der Haftungsproblematik natürlich auch der ästhetische Aspekt (Graffitti) und die Hygiene (Pinkelecken), wenn man hier komplett dunkle Ecken zulässt.


    Ich empfehle hier, die jeweiligen Beiräte anzusprechen - wer hat bei Wölbern den Kontakt?

  • Guten Morgen!


    Unsere Beirätin in H²O war schon sehr aktiv und hat sich der Sache angenommen und auch den Verwaler informiert, welcher glücklicherweise auch für Ocean's End zuständig ist.


    Es scheint so dass die Glühbirnen nicht einfach zu bekommen sind auch die Lampen als solches, auf Grund ihres speziellen Schutzes gegen Wasser, in Ihrer Bauart nicht zum 08:15 Bereich gehören.


    Nicht's desto trotz finde ich, es sollte ein lösbares Problem sein. Vielleicht kann ja jeder Leser sich in seinem eigenen kleinen bereich stark machen?


    Bankhaus Wölber und D&S, also das erste und letzte Haus in der Reihe dürften die grössten Herausforderungen werden.


    Ich würde vorschlagen, für die Gesamtanlage einen "Beirat" ( sorry ich missbrauiche dieses Wort gerade ein wenig ) zu bestimmen welches in einer gewissen Regelmässigkeit solche Belange klärt. Spätestens wenn wir mit von Michael erwähnten Problemen wie Grafftiti oder "Pinkelecken" oder sonstigen Herausforderungen konfrontiert werden ist ein abgestimmtest Vorgehen bestimmt zweckmässig.


    Schönen Tag!
    Marcus Schärer

  • Im Bereich H2O ist die Beleuchtung wieder in Ordnung.


    Nicht das jetzt jemand denkt "Das ging ja schnell"! Erste Mängelmeldung von uns war bereits im Dezember. Lieferzeit der Lampen war ca. 2,5 Monate. Dann wurde festgestellt , dass nicht der normale Schlüssel passt, um die Lampen zu öffnen. Die weitere Beschaffungszeit des entsprechenden Schlüssels hat dann auch noch ziemlich lange gedauert.

  • 4 Monate von Ausfall bis Ersatz darf ja gar nicht sein. Mein Vorschlag ist, dass sich alle Häuser zusammentun (Mengenrabatt!) und eine größere Leuchtmittelbestellung auf Vorrat aufgeben. Dann kann im Bedarfsfall ein defektes Leuchtmittel schnell und unbürokratisch durch den jeweiligen Hausmeister ersetzt werden.