Flinke Gartenbewohner

  • Gestern zur ruhigen Abendstunde vom Balkon aus beobachtet:


    Kleine fette vierbeinige Outdoornachbarn huschten quietschvergnügt durch den Garten....


    Wer errät um welche Spezies es sich hier handelt, darf als Erste/r mit ihnen spielen.... :D

  • Heute in der Dämmerung war Hochbetrieb sowohl auf dem Vasco-Da-Gama-Platz als auch bei uns im Innenhof - Was tun ? Namen geben oder den Rattenfänger rufen ?
    (Im Innenhof haben sich vier gebalgt - wie stehen denn die Erdgeschoßbewohner dazu ?)

  • denke auch, dass die sich verziehen/verstecken, sobald mehr menschen da sind - sollte man beobachten. falls dem nicht so ist, müsste man mal über gegenmassnahmen nachdenken. ratten wird's überall geben - in meinem jetzigen kellergewölbe sind auch nicht umsonst rattengift-warnaushänge.

  • Heute habe ich mal zur Abwechslung ein Kaninchen im Innenhof gesehen, ist mir ja ein Rätsel wie das da hingekommen ist.
    Und - es liegen überall Konstruktionen herum die schwer nach High-Tech-Rattenfallen aussehen. Ein Karton aus dem ein Kabel kommt, das mit einem rot/weiss gestreiften weiteren Karton verbunden ist, und das ganze sechs-/sieben Mal

  • Quote

    Original von mklessmann
    Heute habe ich mal zur Abwechslung ein Kaninchen im Innenhof gesehen, ist mir ja ein Rätsel wie das da hingekommen ist.


    Kaninchen oder Hasen?
    Während der Freihafenzeit gab es hier ganz viele Hasen. Im letzten Jahr konnte wir noch ganz viele beim Fleetschlößchen sehen. Die sind hier praktisch die Ureinwohner :D

  • Quote

    Original von mklessmann
    Heute habe ich mal zur Abwechslung ein Kaninchen im Innenhof gesehen, ist mir ja ein Rätsel wie das da hingekommen ist.
    Und - es liegen überall Konstruktionen herum die schwer nach High-Tech-Rattenfallen aussehen. Ein Karton aus dem ein Kabel kommt, das mit einem rot/weiss gestreiften weiteren Karton verbunden ist, und das ganze sechs-/sieben Mal


    Hallo,
    ich vermute, dieser kleine Kerl ist ein "Vertriebener". In unserem Innenhof lebt seit ca. 1 Jahr ein Kaninchen-Pärchen, das im Frühjahr 4-fachen Nachwuchs bekommen hat ("Mutter-Kind-Bild" anbei ;)). Scheinbar kommen die Kleinen nun in die Geschlechtsreife, denn der Bock versucht vehement, sie zu verjagen. Vielleicht ist euer Besucher ein "Flüchtling".


    Zum Kabelkarton: Das könnten tatsächlich Rattenfallen sein. Es gibt nämlich sogar elektrische ...


    Viele Grüße von "nebenan",
    Tina

  • also schon Kaninchen und Rehe in der Hafencity...


    AFP-Meldung 13.06.07
    Ein Reh hat sich in Hamburg mitten in das Stadtzentrum verirrt. Passanten entdeckten das scheue Tier in einem Kanal in der Speicherstadt, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. In dem nur wenig Wasser führenden Fleet konnten die Feuerwehrleute mit einem Schlauchboot zu dem Tier gelangen und es retten. Sie übergaben es in die Obhut des "Schwanenvaters", der sich sonst um die Hamburger Alsterschwäne kümmert.


    Das Reh sollte in ein Tierheim gebracht und dort von einem Förster abgeholt werden, um es wieder auszuwildern. Bisher ist unklar, wie das Tier in die Stadt gekommen war. "Wir wundern uns", sagte der Feuerwehrsprecher. "Robben oder einen Schweinswal haben wir dort schon gehabt" - ein Reh sei bislang aber noch nicht dabei gewesen.