Living Bridge

  • Huhu Nachbarn,
    für mich ist die Living Bridge nichts anderes als ein eitles Projekt. Allein der Name! So ein Betonriegel vermittelt doch nichts Lebendiges. Ich jedenfalls würde nicht auf eine Brücke ziehen, auf der vierspuriger Straßenverkehr tost und auf der man vermutlich wenig anderes unternehmen kann als Shoppen zu gehen, wenn überhaupt. Eine Anbindung zum Veddel allerdings fände ich klasse. Aber warum tut es da nicht eine schlichte und kommunikative Fussgängerbrücke? Damit würden bereits alle Vorteile so einer Idee umgesetzt - ohne die Nachteile.
    Viele Grüße!
    Hilke Rosenboom

  • Ich befürworte solch ein Projekt. Zu einer Metropole gehören auch aussergewöhliche Bauwerke. Es muß halt nur geprüft werden, ob es alltagstauglich ist. Die Idee ist doch super spannend.

  • finde ich auch spannend. und ob so ein projekt funktioniert b.z.w. ein erfolg wird hängt doch hauptsächlich von der umsetzung ab - die idee ist doch toll.


    davon abgesehen finde ich die verbindung über die elbe durch diese brücke sehr gut.

  • ich finde die Living Bridge absolut klasse - allerdings setzt die Umsetzung und der Erfolg natürlich die Nachfrage der Eigentümer/Büro- und Wohnungsmieter voraus und dies vor dem Hintergrund des komplett neuen Stadtteils HafenCity.
    Persönlich kann ich mir vorstellen, dass viele Menschen dort gern wohnen oder/und arbeiten möchten, und so lange der Blick auf die Elbphilharmonie von den Elbbrücken nicht verbaut wird, wäre ich sehr dafür.

  • :)Ich bin begeistert! Ich kenne mich auf der Veddel und in Wilhelmsburg ganz gut aus und verfolge mit großem Interesse IBA und "Sprung über die Elbe" , von Landungsbrücken mit der Linie 73 ist es ein "Katzensprung" zur Honigfabrik, vom Kaiserkai aus ist es dorthin etwa soweit wie zur Außenalster!


    Die Living Bridge wird also die alte mit der neuen Mitte verbinden, der südliche Rand wird dann Harburg-City sein! Eine einmalige Chance für die Region zwischen Alster und Süderelbe. Und für den Rückweg: die neue HADAG-Fähre vom Rathaus/Wilhelmsbg. über die Rathauswettern! Ideal für Fußgänger und Radfahrer/ Stadt der kurzen Wege! EINMALIG! Und all das t r o t z innerstädt. Hafens! :)


    Ich bin gespannt darauf, welche Lösungen sich die Veddeler/Wilhelmsburger unter diesem Aspekt für oder gegen die "Hafenspange" vorstellen/wünschen - die Diskussionen laufen...schaut einmal nach:www.iba-hamburg.de


    lasst uns kreativ sein,
    Eure Gudrun