Straßenbau Am Kaiser kai

  • ?( Lt. HafenCity Leben wird der endgültige Straßenbelag Am Kaiserkai am Wochenende vom 22.-23.8. aufgebracht. Prima. Kann mir jemand sagen wie das beim U 4 Notausstieg gehandhabt werden soll, m.W. kommt noch kein Deckel auf die Baustelle und somit könnte die Straße noch nicht durchgezogen werden. Würde mich freuen, wenn ich mich irre.
    Grüße
    ko-ka

  • Wurde auf der letzten Kesselhaussitzung erzählt. Es wird von beiden Seiten an die Baustelle U4-Notausstieg angearbeitet. Das was fehlt, wird dann bei Fertigstellung geschlossen. Nicht perfekt, aber möchtest Du noch 2-3 Jahre im gesamten Kaiserkai auf den Belag warten?


    Liebe Grüsse Michael

  • Naja, zumindest bleibt zu hoffen, dass im Bereich des Ausstieges die "Umfahrung" zumindest etwas ausgebessert wird, da die Schlaglöcher, Kanten und Übergänge mich an einen anspruchsvollen Mountain-Bike-Parcours erinnern und langsam gefährlicher werden...

  • Das wird seit fast ZWEI Jahren immer wieder bemängelt und etliche male versprochen, dass es geändert wird. Eines der vielen Beispiele für die "nette" HOCHBAHN. Siehe etliche Einträge hier im Forum. :(

  • Liebe Gemeinde,


    als Forums-Newbie und Kaiserkai-Bewohner konnte ich keine Antwort zu der mich aus gegebenem Anlass immer wieder bewegenden Frage finden: Wann sollen denn die Bauarbeiten am Notausgang U4 auf dem Kaiserkai abgeschlossen sein ?


    Besten Dank und Gruß, der


    Neu-Elb


  • au weia ... und ich erinnere mich an die Aussagen von E&V im Maklergespräch, da war von einer Fertigstellung noch in 2009 die Rede ....


    Trotzdem besten Dank für die rasche Antwort und herzliche Grüße, der


    Neu-Elb

  • Das war wohl noch vor dem versenken der Baggerschaufel im Loch...
    Leider nicht schön, aber wohl nicht zu ändern.


    Aber mal wieder ein ganz lieben Dank, dass die HOCHBAHN für eine saubere, nicht wellige, nicht vedreckte und ohne Schlaglöcher und Hügel Umfahrt gesorgt hat... wirkliche jeden Tag auf's Neue ein Genuss seine Federung zu testen. *kopfschüttel* :cursing:


    HAPPY CHRISTMAS :P
    Michael

  • Ja, die Ignoranz in der Sache in der Sache "Umfahrung baustelle" ist schon beeindruckend. Im Sommer konnte ich zwei Vorfälle beobachten - ein älterer Herr, der gestolpert ist, aber Gott sei Dank nicht zu Fall kam und eine Dame, die mit dem Fahrrad gestürzt ist - auch da Gott sei Dank nicht passiert, beide haben eine schräge Kante unterschätzt auf der Buckelpisteneinfahrt. Bleibt wahrscheinlich so lange in diesem Zustand, bis wirklich was passiert oder einer klagt...
    Zu Beklagen ist zumindest die Art von "Respekt", die man den Anwohnern damit zollt. Im übrigen kostet das Neuaufziehen einer Asphaltdecke dieser Länge ca. 3.500 Euro - nichts, was die Hochbahn nervös machen sollte ;)

  • Inzwischen ist ja der Fußweg dort begehbar und wer jetzt noch dort auf der Strasse läuft ist schlicht falsch (nicht, dass er da vorher richtig gewesen wäre).

  • So, der Schnee und der Winter sind vorerst weg, offensichtlich gehen die Bauarbeiten am Notausstieg auch wieder weiter. Stellt sich die Frage, ob die Bauleitung / die Verantwortlichen sich dazu durchringen etwas gegen den katastrophalen Straßenzustand der Baustellenumfahrung zu tun. Der Winter hat's nicht besser gemacht und es ist gefährlicher geworden, insbesondere mit dem Fahrrad. Wenn es so bleibt, ist der nächste Sturz unbedarfter Radfahrer nicht mehr weit - beschämend für den HVV.