Girls´Day - jetzt noch bewerben: morgens in die HafenCity, mittags nach Wilhelmsburg

  • Das Hamburger Medienunternehmen Postproductions und das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand bieten ein „Two-In-One-Praktikum“

    Hamburg, 12.04.2010. Das in der Hamburger HafenCity ansässige Medienunternehmen Postproductions und das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand bieten beim diesjährigen Girls´Day in einer gemeinsamen Aktion spannende Einblicke in zwei ganz unterschiedliche Berufsfelder. Drei Schülerinnen erhalten die Möglichkeit, zunächst die Vorgänge einer Filmproduktion und im Anschluss daran die technischen Geräte und die damit verbundenen Berufe in einem modernen Krankenhaus kennen zu lernen. Die Idee, für den Girls´Day gemeinsame Praktikumsplätze anzubieten, entstand während ehrenamtlicher Dreharbeiten, die die Post Productions GmbH zurzeit in der Klinik durchführt.

    Um 9.00 Uhr startet der Tag in der HafenCity. In den Räumen der Post Productions GmbH erfahren die jungen Mädchen, wie Profis einen Imagefilm, TV-Spot oder Trailer anfertigen. Produzent Knut Post erklärt zunächst, welche Vorbereitungen für einen bevorstehenden Dreh getroffen werden müssen. Nachdem Cutter Kai Liebel anschließend gezeigt hat, wie ein Film geschnitten wird, demonstriert Designer Björn Clasen, was im Bereich Compositing alles möglich ist. Natürlich wird den Tagespraktikantinnen Zeit gegeben, sich selber an den Geräten auszuprobieren. „Der Girls´ Day ist eine tolle Möglichkeit, jungen Menschen einen Einblick zu geben, wer bei uns in der HafenCity arbeitet und was wir hier machen“, freut sich Knut Post.

    Ein Shuttlebus holt die Schülerinnen gegen 11.30 Uhr in der HafenCity ab und bringt sie in das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand. Dort erwartet sie ein gemeinsames Mittagessen mit den Schülerinnen der Schwesternschule. Dann geht es um Inhalte: Wie sieht es im Inneren des Menschen aus? Woraus besteht unser Blut? Wie funktioniert unser Herz? Antworten auf ihre Fragen sowie Einblicke in Labor- und Medizintechnik, Physiotherapie und Arbeitsabläufe einer Klinik erhalten die Mädchen im Anschluss. Dabei wird ihnen auch gezeigt, wie man den Blutzucker, die Herzfrequenz und den Blutdruck richtig misst. „Ein modernes Krankenhaus bietet viele spannende Bereiche. Wir freuen uns darauf, den Mädchen diese näher zu bringen“, sagt Robert Möller, Kaufmännischer Direktor des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß-Sand.

    Interessierte Schülerinnen können sich bis zum 19. April bei Kerstin Post per E-Mail unter kerstin@postproductions.de oder telefonisch (040 27 88 36 0) zwischen 9.00 und 12.30 Uhr melden. Die Bewerberinnen werden gebeten ihren Namen, die Schulklasse und Telefonnummer anzugeben. Wer sich zuerst meldet, bekommt den Platz.

    In diesem Jahr findet der Girls´Day bereits zum zehnten Mal statt. Insgesamt mehr als 900.000 Mädchen nahmen seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 an den angebotenen Veranstaltungen teil.

    Auch Jungen bietet sich die Möglichkeit, einen professionellen Einblick in die Filmwelt zu erhalten: Im Mai werden die Dreharbeiten für das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand fortgeführt. Filminteressierte Jugendliche können die Drehs begleiten. Genauere Informationen werden noch bekannt gegeben.

    Mehr Informationen:
    www.postproductions.de und www.groß-sand.de

    Post productions GmbH
    Hongkongstraße 3
    6. Boden
    20457 Hamburg
    presse@postproductions.de

    Tel.: +49 (0)40 27 88 36 0
    Mobil: + 49 (0)172 45 54 95 3
    Fax: +49 (0)40 27 88 36 19