Eröffnung "Zum Schiffchen", 7.- 9.März: Warmkoch-Rabatt 50% auf alle Speisen und Getränke!

  • Liebe Forist(inn)en,


    Es sieht so aus als ob wir die erste richtige "Kneipe" in der HafenCity bekommen. Wunderschön am entstehenden Sandtorpark gelegen, soll auch im Sommer ein Biergarten entstehen. In den drei Eröffnungstagen (ab heute) gibt es auf alle Speisen und Getränke 50% Rabatt! Das ist mehr als ein guter Grund, dort vorbei zu schauen :)


    Die Betreiber des "Zum Schiffchen" sind eine bekannte Größe - bestimmt kennt ihr in Düsseldorf das Stammhaus. Also, alles bestens.

  • Erster Eindruck vom Montag:


    * Gut besucht,
    * Gute Karte, Qualität des Essens gut,
    * Service schnell und nett, Restaurantchef hat offenes Ohr :)
    * Atmosphäre: Groß, Nagelneu, Patina fehlt natürlich noch, Beleuchtung muß noch angepasst werden (viel zu hell am Tresenbereich),
    * Mal sehen, ob sich dann die Preise halten lassen ...


    Ich drücke die Daumen!


  • * Atmosphäre: Groß, Nagelneu, Patina fehlt natürlich noch, Beleuchtung muß noch angepasst werden (viel zu hell am Tresenbereich),


    Nicht nur da, auch über den Tischen erschien es uns zu hell.
    Aber wir können ja Mittwoch noch über die Helligkeit diskutieren ;)

  • Wir waren gestern abend auch da - noch nicht so viel los, aber ein sehr nettes Personal. Auf den Hinweis mit dem Licht hin wurden wir aufgeklärt: es wird noch geändert und gedimmt. Alles wird gut ;)

  • Gestern haben wir das neue Restaurant zum 1.mal und sicherlich nicht zum letzten mal besucht. Die Leberknödelsuppe war die beste seit Jahren in HH, der Schweinekrustenbraten ebenfalls gut. Das dunkle Altbier frisch gezapft. Die Bedienung sehr freundlich. Das Preis/Leistungsverhältniss stimmt. Das Restaurant ist eine Bereicherung für uns in der HC. :rolleyes:

  • Wir waren gestern abend dort, schliesse mich den Vorrednern an. Gute Küche, gutes frischgezapftes Bier und faires Preis-/Leistungsverhältnis. :thumbsup:



    Erheblicher Gewinn wird die Terrasse sein, die im April eröffnet wird.



    Gruß S

  • Das Schiffchen hat auch eine mehrere hundert Quadratmeter grosse Dachterasse für Eveents und Feiern - für den, der Bedarf findet ;)

  • Nach dem gestrigen Erlebnis im Schiffchen, möchte ich hier doch mal meinen Eindruck wiedergeben:


    Ich war jetzt 4 mal im Schiffchen.


    Zum ersten Mal in der Eröffnungswoche.


    Der erste Eindruck war eher: Naja, könnte vielleicht noch was werden. Die Wahl fiel auf das 18,90 Euro teure Wiener Schnitzel. Aber ganz ehrlich: Nicht einmal die Eröffnungspreisreduzierung von 50% konnte darüber hinwegtäuschen, dass das Schnitzel seinen Preis nicht wert ist. Wer wirklich ein Wiener Schnitzel essen möchte, sollte doch lieber ins "Freudenhaus" auf dem Kiez gehen. Der Service war ok für die erste Woche.


    Beim zweiten Mal war der Service auch ok, die Wahl fiel dieses Mal auf den überbackenen Schafskäse. Für meinen Geschmack viel zu salzig. Aber wers mag. Aber für mich hieß es: Bereits das zweite Gericht von der Karte kann ich streichen.


    Und jetzt kommen die beiden Erlebnisse, weshalb ich wirklich sage: Nein Danke. Aufjedenfall niemals wieder dort zum essen.


    Ostermontag/Nachmittags: Wir waren zu viert. Meine Bekannte und ich hätten gerne den Schweinekrustenbraten gehabt. Leider war dieser schon aus. Seltsam für ein Standardgericht, aber kann ja mal passieren, aber eigentlich sollte ein guter Kellner das bereits bei Bestellaufnahme wissen. Die Information scheint wohl nicht so zu klappen und trotz W-Lan-Bestellsystem werden solche Daten wohl nicht von der Küche weitergegeben. Aufjedenfall kam der Kellner mit der Nachricht erst nach einiger Zeit, als er für alle anderen die Getränke brachte.


    Kellner an mich: Welches Getränk hätten Sie denn gerne?


    Bei mir stellten sich da die ersten Nackenhaare hoch!


    Ich: Wieso? Ich habe doch bereits meine Getränkebestellung aufgegeben?


    Kellner:Entschuldigung, Ihre Getränkebestellung ist beim Storno des Gerichtes leider auch mit storniert worden.


    Komisch, das Getränk meiner Bekannten wurde offenbar nicht storniert.


    Also erstmal Getränkebestellung neu aufgeben. Und neues Gericht aussuchen.


    Als unsere beiden Herren irgendwann ihr Essen bekamen, mussten wir Damen dann natürlich noch auf unser Gericht warten. Ich sage mal, auch dass ist schlechte Koordination in der Küche bzw. Kommunikation von Kellner zur Küche.


    Mein Freund gab dann noch eine weiter Getränkebestellung auf. Als wir Damen dann unser Essen bekamen, bestellte ich auch noch ein Getränk. Die Getränkebestellung bei meinem Freund hat sehr lange gedauert. Daneben konnte ich dann noch beobachten, wie andere Gäste, die nach mir bestellt haben, ihre Getränke bekamen. Tja, nur leider mein zweites Getränk kam nicht. Hat der Kellner komplett vergessen. Dafür gabs dann kein Trinkgeld. Irgendwo hört der Spaß dann auf.




    Mein letztes Erlebnis war gestern:


    Ein wunderschöner warmer Frühlingstag. Zu zweit wollen wir noch die Abendsonne draußen genießen und etwas essen. Unsere Wahl fiel dann nochmal auf das Schiffchen. Ich habe mir gedacht, ich könnte jetzt dann ja mal den zweiten Anlauf für den Schweinekrustenbraten nehmen. Ok. Karten lagen bereits auf dem Tisch. Die Bestellung war auch schnell aufgegben. Am Tisch neben uns gaben sie auch gleich ihre Bestellung auf.


    Die Getränke für beide Tische kamen schnell und zur gleichen Zeit. Dann hieß es leider doch sehr lange warten. Am Tisch neben uns bekamen sie ihr Gericht. Wir mussten leider immer noch warten, obwohl wir vor den anderen bestellt haben. Unsere Getränke gingen zu Neige, als die Kellnerin mit zwei Tellern kam. Mein Freund gab gerade die zweite Getränkebestellung auf als ich das ganze stoppte.


    Ich: Das sind nicht die Gerichte die wir bestellt haben !


    Kellnerin: Nicht?


    Ich: Nein.


    Kellnerin: Möchten Sie trotzdem die Getränke haben?


    (Ich denke: Was für eine seltsame Frage. Eigentlich hätte ich als Antwort jetzt erwartet: Entschuldigung, ich kläre sofort, was mit ihrem Essen ist!)


    Ich: Es wäre nett wenn Sie erstmal unsere Essensbestellung klären würden oder haben sie die Bestellung gar nicht aufgegeben? Danach können wir nochmal über ein zweites Getränk nachdenken.


    Ganz ehrlich: Mein Ton war leicht angezickt, aber ich denke die Ansage war eindeutig: Hier sind zwei Gäste, die hungrig sind und ganz schnell wissen möchten, wann denn ihre Bestellung kommt!


    Danach konnten wir dann beobachten, wie diese Kellnerin langsam suchend die Besteller der uns servierten Gerichte ansteuerte, dort noch nett klönte und dann langsamen Schrittes im Gebäude verschwand. Irgendwann kam sie dann wieder heraus, aber anstatt uns direkt anzusteuern und zu informieren was denn nun mit unserem Essen ist, schaute sie sich bedächtig um, ging langsam auf ein neues Gastpaar zu und nahm dort bedächtig die nächste Bestellung auf.


    Wir zückten unser Portemonaie, schauten auf die Karte, was unsere beiden Getränke kosteten, zählten genau ab, ließen das Geld auf dem Tisch und verließen diese Stätte, die ich derzeit nicht "Gast"- Stätte nennen möchte.


    Sehr hungrig begaben wir uns zu Abele, wo wir dann endlich freundlich und fürsorglich bedient wurden.


    Fazit: Nein Danke für die Zukunft von unserer Seite aus. Ich hab von anderen wesentlich bessere Kritiken gehört, aber für uns ist diese Nicht-Gast-Stätte in Zukunft tabu. Schade eigentlich, bei der Lage.

  • Liebe Nachbarn,



    vor ein paar Tagen haben meine Frau und ich den Vorabend unseres Familientreffens im Schiffchen ausgerichtet. Es war leider überhaupt keine gute Erfahrung, wir werden von weiteren Besuchen Abstand nehmen:



    - Vorbereitung im Vorfeld: wir waren etwa 30 Gäste, schon bei der Reservierung war der Geschäftsführer sehr unfreundlich, eine Reservierung von Tischen im Aussenbereich kam gar nicht in Frage, die Reservierung drinnen nolens volens.



    - Am Abend selbst hat das Restaurant entschieden, Menükarten mit kleinen Ausschnitten der Karte auszugeben. Das Gegenteil war vorher mit uns abgesprochen, die gesamte Karte unter Inkaufnahme längerer Wartezeiten auf das Essen. Das Essen kam dann zwar zügig, Klassiker von der Karte wie etwa die Currywurst wurden aber nur widerwillig serviert.



    - Das Essen an sich muss ich von der Kritik ausnehmen, es war gewohnt solide und gut, ebenso Bier und die Weine auf der (nichtexistenten) Karte.



    Alles in allem war die Stimmung bei unserer Gruppe auch sehr gut, Service und Einstellung im Restaurant aber eine Zumutung. Da ich das Schiffchen noch nie auch nur annähernd ausgelastet erlebt habe, verstehe ich die Arroganz überhaupt nicht. Wir werden jedenfalls zukünftig andere Lokale in der Hafencity aufsuchen und hoffen, dass man sich dort über unseren Umsatz mehr freut.



    Gruß



    S