La Baracca - Wie sind Eure Erfahrungen?

  • Ich würde gerne wissen, wer schon mal im La Baracca gewesen ist und wie so die Erfahrungen sind.


    Ich selbst war noch nicht da, da mich das Konzept bisher abgeschreckt hat. Gibt es hier jemand, der das Restaurant regelmäßig nutzt? Sollte man vielleicht unterscheiden ob man ein schnelles Mittagessen oder einen gemütlichen Abend anstrebt?

  • Hallo, wir waren zu viert dort essen. Gemütlichkeit kam leider nicht auf, da die Speisen zeitversetzt serviert werden , was - wie man ausdrücklich betonte- zum Konzept gehöre. Einige essen, die anderen warten....
    Probleme gab es leider auch mit den elektronischen Speisekarten. Einer von uns bekam unverschuldet 3 x das gleiche Essen serviert, ein anderer dafür 3 Gläser Bier auf einmal hingestellt. Der bestellte Nachtisch kam dafür dann gar nicht.
    Die Preise sind recht happig und die Weine teuer. Bestellter Wein kann nicht umsonst probiert werden, Probeschlucke kosten 2 Euro.
    Zusammengefasst waren wir ca. 2 Stunden mit den Problemen rund um die Bestellung beschäftigt. Da gehe ich doch lieber in die nicht so feine aber, gemütliche Trattoria Bella Italia...
    Aber jeder soll sich selbst ein Bild machen...

  • Wir waren fürs Abendessen mal da und fanden es eigentlich ganz lässig. Wie Möve schon sagt, ist das Konzept (elektronische Speisekarten, Essen kommt nicht gleichzeitig) gewohnungsbedürftig, uns hat das aber nicht gross gestört. Die Qualität des Essens fanden wir spitze, aber auch relativ teuer. Das geilste ist die Wine-Station, wo du aus ca. 90 offenen Flaschen wählen kannst. Weil ich gerne rumprobiere, fand ich die möglichkeit nur ein Probeschluck zu zapfen eigentlich ganz gut. Die gab es übrigens auch für viel weniger als 2 EUR, da hat Möve wahrscheinlich einen teueren Barolo ausgewählt. :-)

  • Uns hat das Konzept auch bislang abgeschreckt, sind aber trotzdem durchaus neugierig.


    Ist es denn voll? Und wie ist die Atmosphäre? Möve war ja nicht so angetan. Restaurant oder Va Piano?


    Ist es etwas zum Stillen des Hungergefühls oder richtig Essen gehen? Und: In welchem Abstand kommen die Speisen? Sind es nur ein paar MInuten unterschied oder isst der eine erst dann, wenn der andere schon längst fertig ist?


    Und wie sind die Weine? Masse oder Klasse?

  • Zumindest ist es derzeit abends noch nicht leer. Wir sind um ca. 21 Uhr am Überseeboulevard vorbeigegangen und das Restaurant war ziemlich gut besucht. Aber man muss auch auch sagen, es war ein sehr junges Publikum. So zwischen 20 und 30 Jahren schätze ich die Gäste.


    Mich persönlich würde schon stören, dass das Essen nicht gleichzeitig kommt. Nicht so sehr die elektronische Bestellung, aber ich möchte doch nicht so gerne Zeitversetzt essen.


    Aber das Preis - Leistung- Verhältnis sollte schon stimmen. Wenn ich keinen Service bekomme, dann sollten die Preise auch niedriger sein und nicht noch höher. Ich muss gestehen, dass ich aber auch kein Gourmet-Esser bin. Frage also: Sind die Preise für das Essen angemessen? Ich hab bisher z.B gelesen dass das ein Gericht mit Ravioli z.B aus sage und schreibe 3 Ravioli-Taschen bestand.Aber den Preis dafür kenne ich nicht. Stimmen Qualität und der Preis zum Gericht? Oder haben wir uns einfach schon an Preise für schlechte Qualität und geringer Quantität schon gewöhnt?


    Wieviel ist denn ein Probierschluck? Für einen "normalen" Wein bezahlt man ja in der Regel für 0,2 l 4,50-8,00 Euro. ich fände es schon seltsam, wenn ich für einen Probierschluck mehr bezahlen müsste, als relativ gesehen für ein normales Glas.

  • Wir sind das besagte "junge" Publikum und empfanden es katastrophal.


    Warum gehe ich denn essen? Der genuss an dem Gereichten, klar...aber auch das Umfeld eines restaurants ist wichtig. Da kann Rachs tafelhaus mit dem Blick genau so einnehmend sein wie eine kleine Trattoria mit schiefen Fliesenboden...Baracca allerdings schafft es nicht.


    Trotz Mac, ipad usw. zu hause und ständiger Nutzung des www. brauche ich die Elektronik im restaurant nicht!
    Wir sassen draussen in der Sonne, ipad funktionierte Schlecht, ein klick zu viel und wir hatten eine Speise doppelt bestellt, die Karte viel raus und die Bestellung war gelöscht...aber Gott sei Dank eine Bestellung doppelt, so wurde ich auch satt ;)


    Du führst kein Gespräch mehr mit dem Kellner, das Essen könnte ebenso gut vom Roboter gebracht werden...und dann noch völlig chaotisch.
    Ich bin ja nun weiß Gott kein Anhänger des Traditionellen und neuem aufgeschlossen, aber das Konzept brauchen wir nicht.

  • Naja, das bestätigt alles meine Vorurteile und ich werde dann wohl Geld & Zeit sparen und woanders hingehen. Ist dann wohl doch nur ein Event-Gag für Touris. Schade. Ich hatte mich erst gefreut, als ich was von einem Italiener hörte....

  • also, ich möchte den grundsätzlichen bisherigen negativen Eindruck so nicht stehen lassen... ich war vor rund 5 Wochen dort und wurde dort sehr freundlich in die "Technik" eingewiesen... Das Servicepersonal war sehr freundlich (eher lässig-freundlich, aber nicht im unangenehmen Sinn) und das Essen war sehr lecker. Richtig ist, dass man von einer Portion nicht satt wird, außer man hat einen Hühnermagen...-:) Wir haben jeweils 3 verschiedene Gerichte gewählt, die sehr schnell kamen und frisch zubereitet schmeckten. Alles in allem ist man dann auch ca. 24 € los plus Wein, der in der Tat recht teuer ist (rd. 7 € /Glas). Ungemütlich fand ich es auch nicht, es ist eher modern-gemütlich. Alles in allem ein Restaurant "der etwas anderen Art", für "augeschlossenen" Besuch sicher ganz witzig, und man sollte allen Konzepten eine Chance geben (und die Geschmäcker gerade bei Restaurants sind eben sehr verschieden...) :)

  • Hi,


    ich bin nun schon öfter dort gewesen und denke, dass die Diskussion hier nicht verwundert aber keineswegs Indikator dafür ist, dass dieses Konzept nicht ankäme. Ich hatte eher zufällig online vom La Baracca gelesen und war natürlich dank des Konzeptes auch schnell neugierig. Italiener kannte ich genug aber nicht mit dieser Herangehensweise... Dort wurde mir dann schnell klar, dass man natürlich zwei Meinungen haben kann. Das wurde ja auch in diesem Thread hier schon dargelegt. Aber mittlerweile hat sich nach meiner Erfahrung ein bestimmter Kundenstamm entwickelt der das Konzept zu schätzen weiss. Ich würde also weiterhin sagen: Wer neugierig ist sollte es mal ausprobieren!
    Ich persönlich fühle mich dort jedenfalls wohl und komme auch mit dem Personal gut klar.

  • War seid März bereits 4 Mal da. Mir gefällt das Konzept super und ich bin mit der Qualität des Essen auch sehr zufrieden. Gut, man bekommt zu unterschiedlichen Zeiten seine Speisen, aber das stört mich nicht. Da ich eh meist 2 bis 3 Dinge bestelle und die anderen auch. Ab und zu muckt die Technik, aber die Probleme waren harmloser, als hier geschildert. Und zu uns war das Personal sehr nett. Erstaunlicherweise bekommt man auch immer einen ganz guten Tisch. :thumbsup:

  • Hm, also ich war noch nicht da und wenn ich ehrlich bin, hab ich nach den ganzen Beiträgen auch gar keine Lust, dahinzugehen. Gibts denn keinen, der total begeistert ist?