Posts by MPT

    Nunja - daran sind aber nicht (nur) die (Büro-)Kunden und/oder HafenCitizens Schuld, sondern zum (Groß-)Teil vor allen Dingen die Investoren/Vermieter. Ich habe gerade gestern erfahren, dass für die Flächen im Centurion Commercial (Großer Grasbrook) sage und schreibe 50 EUR / qm aufgerufen werden. Das dürfte selbst bei "brummenden" Läden kaum darstellbar sein. Denke auch, dass die umgezogene Schanzenbäcker-Filiale an der Stelle defizitär sein dürfte, aber über die anderen Filialen quersubventioniert wird, um dem "Backhus" ggü. eins auszuwischen. Ich drücke die Daumen, dass sich das wenigstens das "Schiffchen" halten wird. Da gehen wir echt gern hin. Lassen sich immer was einfallen - hatte neulich einen "Krustenbratenburger" und auch der "Flönsburger" (Blutwurst) war sehr gut - wenn man's mag. Das coa war gut und schmackhaft, aber einen "richtigen" und vor allen Dingen wechselnden Mittagstisch hatten sie nicht. Die "Specials" haben ja nur ca. alle 2 Monate gewechselt und vom Rest der Karte wird jeder nur max. 1-2 Gerichte nach seinem/ihrem Geschmack gefunden haben. Etwas mehr Kreativität hätte vielleicht für höhere Besucherzahlen sorgen können. So war nach 1-2 Besuchen irgendwie "der Gag weg". Hoffen wir mal auf den neuen Bio-Asiaten, der dann in das Gebäude rechts von SAP reinkommen soll.

    Hatte ja schon einen anderen Post dazu mit der "normalen" Speisekarte gemacht. Haben auch eine öffentliche Facebook-Seite, die aber leider nicht sehr gut gepflegt wird - zumindest nicht was das Essen betrifft. Sind nur noch News zu den verschiedenen Vernissages, aber nicht (mehr) zu den Mittagsangeboten. Einmal waren wir Anfang des Jahres da, weil die Spaghetti Carbonara "Nach Art der Köhlerin" auf der Facebook-Seite so gut aussahen: [Blocked Image: https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/32588_165921803558762_565666777_n.jpg]


    Gab's aber leider nicht (mehr). Aber ebenfalls empfehlenswert war das Chili con Carne, für welches wir uns alternativ entschieden:


    [Blocked Image: https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/539297_165463126937963_2103869946_n.jpg]


    War meine ich was um die 5-6 EUR.

    Und wie ich gerade auf deren Homepage lese, hat's wohl leider auch den "Weinspeicher B" erwischt:


    Der Weinspeicher B schließt am 15.06.2013 seine Pforten.
    Nach leider nur 4-jähriger Geschichte verabschiedet sich der Weinspeicher B aus dem Stadtteil der Unplanbarkeit.

    Der Bau einer Seilbahn über den Hamburger Hafen ist in weite Ferne gerückt. Nach Informationen von NDR 90,3 wurden in einem Spitzengespräch im Rathaus gegen beide vorgeschlagenen Trassen massive Vorbehalte deutlich. Aus dem Rathaus und der SPD-Fraktion hieß es, die längere Variante von der Hafencity über die Elbbrücken sei gekippt. Nach Ansicht von Hafenbetrieben und Hafenbehörde verläuft sie zu nahe an Gefahrguthallen und Öltanks. Auch die andere Trasse vom Millerntor über die St. Pauli-Landungsbrücken zum Musical-Zelt "König der Löwen" ist unwahrscheinlich.

    Hier mal aus der WELT, dem Hamburger Abendblatt und dem NDR zusammenkopiert:


    Das als "Herzstück" des neuen Stadtteils geplante Areal mit Büros, Restaurants und Geschäften liegt weiter brach - obwohl es längst Baugenehmigungen für das 650-Millionen-Euro-Projekt gibt. Jetzt versucht die städtische HafenCity GmbH einen Neustart und plant ein völlig neues Konzept mit neuer Architektur, neuen Nutzungen und einem zusätzlichen neuen Investor für den Einkaufsbereich. "Bis Ende 2013 werden wir das neue Konzept fertiggestellt haben", sagt Jürgen Bruns-Berentelg, Geschäftsführer der HafenCity GmbH.


    2016, so hofft er jetzt, wird auch der Südteil endlich fertig gebaut sein - sechs Jahre später als geplant. Und wenn das nicht klappt, sieht der Vertrag zwischen Stadt und Übersee-Investoren noch eine harte Reißleine vor. Die Stadt hat demnach ein Wiederkaufsrecht für einzelne Teilflächen, so steht es in der Drucksache 19/6162. Und zwar dann, wenn bis zum bestimmten Termin keine ununterbrochene Bautätigkeit nachgewiesen werden kann - diese Frist war im Oktober 2012 abgelaufen.


    So könnten dort nun auch Wohnungen gebaut werden, was "wegen der notwendigen zweigeschossigen Läden und den damit verbundenen Lärmquellen und der Erschließung aber schwierig wird", wie Bruns-Berentelg sagt. Als weitere Alternative könnte das neue Konzept Entertainment-Angebote wie Kinos und Hotelnutzungen vorsehen. Und für verbleibende Büroflächen werde mit möglichen Mietern gesprochen, sagt Bruns-Berentelg. Ein möglicher Nutzer wäre der Siemens-Konzern, der in Hamburg eine neue Firmenzentrale für die Division Windenergie mit mehr als 1000 Jobs plant.


    Die HafenCity GmbH sucht Bruns-Berentelg zufolge nach einem dritten Investor, der in das Konsortium einsteigen könnte und vor allem den Einkaufskomplex organisieren soll. Unter anderem hat auch der Hamburger Immobilien-Riese ECE schon einmal Interesse gezeigt. ECE hat vor allem Erfahrung mit dem Bau und Betrieb geschlossener Shoppingcenter. Doch die HafenCity sucht offensichtlich nicht nur vor der Haustür nach Investoren. Bruns-Berentelg: "Wir sprechen mit internationalen potenziellen Einzelhandelspartnern, für die Hamburg und die HafenCity ein interessantes Feld sind."


    [Das Shopping-Center] könnte ein Schiebedach gegen Regen bekommen. Vorbild ist eine Einkaufsmeile (City Creek Center) in Salt Lake City (USA):[Blocked Image: http://0.tqn.com/d/saltlakecity/1/0/-/I/-/-/Roof.jpg]

    Im Hamburg-Magazin gibt's jetzt auch die offizielle Verlautbarung dazu:


    [Als] zusätzliches Highlight entsteht im Sommer eine Teilüberdachung der Außenterrasse. Die Überdachung lässt sich dank mobiler Decken- und Seitenteile in Minutenschnelle an alle Hamburger Witterungsbedingungen anpassen und bietet Raum für wetterfeste Außenplätze.

    Weiß eigentlich jemand, ob sich die east-Leute mit der Sansibar - zumindest in Hamburg - verkalkuliert haben? Zu hohe Lizenzkosten vielleicht? Die Tage wurde ja schon der Mittagstisch (nebst Öffnungszeit) komplett eingestampft. Wenn auch im Vergleich zu den sonstigen Angeboten in der HafenCity recht hochpreisig, konnte man ihn zumindest "mal" als Business-Lunch machen. Die Preise im coast kann man aber ja echt vergessen... Die Facebook-Seite http://www.facebook.com/SansibarWineHH gibt es nicht (mehr). Auf der coast-Homepage ist zwar noch das Reservierungs-Tool mit "Sansibar Wine" drauf, aber mit einem neuen Logo "coast Winebar" - auch die Speisekarte ist entsprechend umgelabelt. Bei Mallorca steht aber, dass ab 01.05. eine renovierte "Sansibar Wine" an den Start geht!?

    So weit ich weiß, sind das drei Scheinwerfer, die irgendwie quer über die Elbe strahlen. Warum genau (Sprung über die Elbe symbolisieren?), weiß ich nicht, der Spiegel bekommt das wohl zur zufällig ab.


    Edit: Link dazu gefunden: Sprung über die Elbe


    Ja, ich dachte mir, dass es das sein soll, aber hatte das auch mit "3 Strahlern" in Erinnerung und mir fehlten die 2 anderen dazu. Irgendwie konnte ich nur den einen entdecken. Frei nach Mike Krüger: Is' das Kunst oder kann das aus? :D

    Aber mal 'ne andere Frage: Weiß einer, was das Flutlicht bei/auf dem Spiegelgebäude in den letzten Tagen zu sagen hatte? Da wurde man ja blind bei und durch verschiedene Spiegel konnten wir uns fast die Beleuchtung in der Wohnung sparen...

    Ja, LTE ist - technisch - eine interessante Alternative. Hatte ich ja schonmal in einem meiner anderen Posts erwähnt, dass es insbesondere dann "spannend" wird, wenn einem die terrestrische Geschwindigkeit zu langsam ist. Aber da Du ja schon bzgl. der geplanten "Drosselungen" der Telekom von "Steinzeit" gesprochen hast: Vodafone LTE ist zwar konzernintern im Festnetz-Bereich angesiedelt, technisch aber ein Mobilfunkprodukt. Und wie bei allen Mobilfunktarifen üblich, hat man ein sogenanntes "Highspeed-Volumen", welches man mit der vollen Geschwindigkeit nutzen kann. Bei den "ZuHause"-LTE-Produkten wäre das maximal 50 Mbit/s - für monatlich 44,99 € und mit 30 GB Volumen inklusive. Danach wird dann - ähnlich wie bei den Telekom-Plänen - für den Rest des Abrechnungs-Zeitraumes auf 384 Kbit/s gedrosselt - oder man kauft Zusatz-Volumen nach. Die meisten wählen den Tarif mit 21,6 Mbit/s für 34,99 € / Monat, dann sind's aber auch "nur noch" 15 GB Volumen. Für schnelles Surfen reicht das dann schon, aber mit Videostreaming usw. ist dann wieder nicht viel. Man muss also in dem Fall wissen, ob einem die Datenmenge oder die Datengeschwindigkeit das wichtigere Kriterium ist.

    Naja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Was bei der aktuellen Medien-Diskussion etwas zu kurz kommt, ist die Tatsache, dass zwar ab 02.05.2013 die AGB der Telekom für Neukunden geändert und diese Drosselungen "reingeschrieben" werden, die Telekom aber selbst sagt, dass sie nicht ab Schlag 02.05.2013 drosseln werden, sondern voraussichtlich im Jahr 2016!!! Bei den VDSL-Tarifen stehen die Drosselungen schon länger drin, werden in der Praxis aber nicht angewendet. "Neu" ist jetzt eigentlich nur, dass es nicht nur bei VDSL, sondern auch bei "normalem" DSL in den AGB steht.


    Und wie es vom Vorstand so schön formuliert wurde: "Immer höhere Bandbreiten sind nicht für immer geringere Preise finanzierbar". Inhalte-Anbieter wie YouTube (eine Google-Tochter!) verdienen Milliarden mit dem Internet und dessen Infrastruktur, sind jedoch nicht im Mindesten bereit, sich an den Kosten, die dadurch entstehen, zu beteiligen. Da die Kunden auch nicht (mehr) "mehr" zahlen wollen, sondern eine "Gratis-Kultur" kennengelernt haben, muss man eben die Inklusiv-Leistungen begrenzen. Es wird darauf hinauslaufen, dass z.B. YouTube einen Teil seiner (Werbe-)Einnahmen an die Infrastruktur-Anbieter "abdrücken" muss, z.B. im Rahmen eines sogenannten "Managed Service" - was die Telekom ja ausdrücklich anbietet. Dann würden z.B. YouTube-Videos von der Drosselung ausgenommen werden.

    Ich vermute, Du meinst diesen Eintrag. Siehe auch Kreuzfahrt-3D.de/News: Der 2-Jahres-Rhythmus wird zwar insoweit unterbrochen, dass es 2014 UND 2015 (und dann wieder 2017) Hamburg Cruise Days geben wird, aber definitiv NICHT in 2013. Ich gehe davon aus, dass man diese "Anreise"-Seite zwar bezüglich des Datums der Cyclassics upgedatet hat, aber den Satz aus Versehen drin gelassen hatte. In 2012 fanden die Cruise Days nämlich am Wochenende 18./19.08.2012 statt - genau wie die Cyclassics.

    So, dann krame ich mal dieses Thema nach oben - habe in der Suche keinen aktuelleren Thread zum Thema Mülleimer gefunden - Ninnie: Ggf. umhängen. Wer's noch nicht gesehen hat auf hh-heute.de:


    Neues Sauberkeitskonzept für Hamburg: Mit einem Bündel verschiedener Maßnahmen will der Senat das Erscheinungsbild der Stadt weiter verbessern, Schwerpunkte sind Harburg, Billstedt, Steilshoop und die Innenstadt. ... In stark besuchten Bereichen der Innenstadt – etwa in der Hafencity, am Jungfernstieg oder auf der Mönckebergstraße – werden die üblichen Reinigungsarbeiten erweitert. Papierkörbe sollen häufiger geleert, Flächen öfter gereinigt werden. Diese Maßnahmen erfolgen vor allem dann, wenn nach Veranstaltungen mehr Müll beseitigt werden muss als gewöhnlich.


    Na dann sind wir mal gespannt - Kirchentag & Co. werden die Eimer ja eifrig strapazieren... :thumbsup: