Posts by mklessmann

    Dein Modem wird wahrscheinlich nicht passen, da es sich bei willy.tel nicht um DSL im klassischen Sinne mit Kupferkabeln und zwei Adern handelt. Willy.tel hat eher eine ähnliche Technik, wie Kabel-Deutschland allerdings mit Glasfaser- statt mit Antennenkabeln. Daher auch die höheren möglichen Geschwindigkeiten. Ich vermute, das "Modem" auch nicht der korrekte Terminus wäre, sondern das es hier eher um einen spezialisierten Router geht. Letztendlich aber Haarspalterei - Hauptsache es funktioniert ;-)
    Gruss
    Michael

    Für alle die es interessiert: Ich habe gerade mit willy.tel telefoniert und versucht herauszufinden wie das mit dem Telefon und Internet läuft.
    Man muss nicht vorher einen Telekomanschluss beantragen um über willy.tel einen Anschluss zu bekommen, da deren Infrastruktur schon im Haus liegt. Bei Hansenet oder anderen ist das allerdings anders. Es dauert eine Woche um einen Willy.tel-Anschluss dann zu bekommen, vorausgesetzt man möchte eine neue Telefonnummer. Will man seine alte mitnehmen gelten die Kündigungsfristen der jeweiligen Anbieter, bei Hansenet kann man monatlich kündigen, d.h. man könnte erst zum 1.6. seinen Anschluss schalten lassen, bei den anderen weiss ich nicht...
    Fazit:
    Wenn man eine neue Nummer möchte kann man praktisch zum 16.5./17.5. passend seinen Telefonanschluss bekommen.
    Infos zu den Tarifen: willy.tel

    Also die beiden Artikel aus der TAZ überzeugen mich, super... im Abendblattartikel schwingen allerdings für meinen Geschmack zuviel zweischneidige Aussagen mit die in die Richtung "Bauen für die Eliten aber was hat der Normalbürger davon ?" gehen und das stimmt so einfach nicht. Natürlich kann sich nicht jeder eine Wohnung in der Hafencity leisten, aber das Spektrum ist doch sehr groß. Wir hatten gestern eine tolle Dachterrasseneinweihung wo wir fast alle unserer neuen Nachbarn kennengelernt haben und die einen ziemlich breiten Querschnitt durch die Bevölkerung repräsentieren - und alle sehr nett. Viele haben sich einen Lebenstraum erfüllt und alle freuen sich unbändig darauf endlich einziehen zu können. Und hier sollte dann auch die Diskussion weitergehen: Die Hafencity wird lebens- und liebenswerter urbaner Stadtraum in einem einmaligen Areal mit durchdachter Architektur für fast alle ...
    Trotzdem ist der Abendblatt-Artikel ein Anfang und das du dich dem Abendblatt gestellt hast finde ich gut, wie man sieht ist es immer ein Risiko sich der Öffentlichkeit zu stellen...


    Gruss
    Michael

    Also die beiden Artikel aus der TAZ überzeugen mich, super... im Abendblattartikel schwingen allerdings für meinen Geschmack zuviel zweischneidige Aussagen mit die in die Richtung "Bauen für die Eliten aber was hat der Normalbürger davon ?" gehen und das stimmt so einfach nicht. Natürlich kann sich nicht jeder eine Wohnung in der Hafencity leisten, aber das Spektrum ist doch sehr groß. Wir hatten gestern eine tolle Dachterrasseneinweihung wo wir fast alle unserer neuen Nachbarn kennengelernt haben und die einen ziemlich breiten Querschnitt durch die Bevölkerung repräsentieren - und alle sehr nett. Viele haben sich einen Lebenstraum erfüllt und alle freuen sich unbändig darauf endlich einziehen zu können. Und hier sollte dann auch die Diskussion weitergehen: Die Hafencity wird lebens- und liebenswerter urbaner Stadtraum in einem einmaligen Areal mit durchdachter Architektur für fast alle ...
    Trotzdem ist der Abendblatt-Artikel ein Anfang und das du dich dem Abendblatt gestellt hast finde ich gut, wie man sieht ist es immer ein Risiko sich der Öffentlichkeit zu stellen...


    Gruss
    Michael

    Sehr schön, und schöner Sitzplatz !
    Sind aber wenn meine bescheidenen Floristikkenntnisse mich nicht täuschen keine Fliederbüsche sondern Magnolien ... Noch vier Wochen ;-)


    Gruss
    Michael

    Hallo,
    ich war ein paar Tage weg, konnte aber dank der Geistesgegenwart meiner Frau, die per Zufall noch auf die Aufnahmetaste gedrückt hatte, immerhin noch eine Viertelstunde von der Diskussion auf HH1 sehen - Sehr seltsam und bar jeglicher Sachkenntnis, so seltsam das ich mich frage wer die ins Fernsehen gelassen hat...
    Und heute morgen wieder das volle Programm im Abendblatt - Headline, Kommentar (immerhin dafür das es derselbe Kauz war der selbstgebackenen Kuchen aus Wellblechschuppen verkaufen wollte, relativ moderat), Artikel im Hamburgteil und reichlich Leserbriefe... Wenn das der Auftakt zum Wahlkampf sein sollte und eine der beiden grossen Parteien dran beteiligt ist scheint diese unter Amnesie zu leiden, letztendlich waren ja nun beide an der Planung beteiligt. Ist es eine andere Partei hoffe ich nicht das eine der seltsamen Splitterparteien wie Heimat Hamburg inzwischen beim Abendblatt einen so großen Einfluß hat, das sie eine solche Kampagne starten können...
    Gruss
    Michael

    Hallo,
    ich war ein paar Tage weg, konnte aber dank der Geistesgegenwart meiner Frau, die per Zufall noch auf die Aufnahmetaste gedrückt hatte, immerhin noch eine Viertelstunde von der Diskussion auf HH1 sehen - Sehr seltsam und bar jeglicher Sachkenntnis, so seltsam das ich mich frage wer die ins Fernsehen gelassen hat...
    Und heute morgen wieder das volle Programm im Abendblatt - Headline, Kommentar (immerhin dafür das es derselbe Kauz war der selbstgebackenen Kuchen aus Wellblechschuppen verkaufen wollte, relativ moderat), Artikel im Hamburgteil und reichlich Leserbriefe... Wenn das der Auftakt zum Wahlkampf sein sollte und eine der beiden grossen Parteien dran beteiligt ist scheint diese unter Amnesie zu leiden, letztendlich waren ja nun beide an der Planung beteiligt. Ist es eine andere Partei hoffe ich nicht das eine der seltsamen Splitterparteien wie Heimat Hamburg inzwischen beim Abendblatt einen so großen Einfluß hat, das sie eine solche Kampagne starten können...
    Gruss
    Michael

    Ich/Wir haben es vorhin auch gesehen...
    Es ist doch einigermaßen verblüffend, mit welcher Vehemenz dieses Thema plötzlich in den Vordergrund rückt. Was mich wundert ist auch die Art wie Fakten falsch, unvollständig oder einseitig wiedergegeben werden. Der Geo-Artikel war ja eigentlich nicht negativ, trug auch der Tatsache Rechnung das vor zwei Jahren wirklich noch keine Infrastruktur vorhanden war (jetzt ja auch noch nicht) und das gesamte Areal sich noch in der Entwicklung befindet. Einen ersten wirklichen Eindruck kann man erst bekommen wenn der erste Abschnitt mit repräsentativer Mischung von Arbeiten, Wohnen, Kultur und Gewerbe tatsächlich fertiggestellt ist. Diese Distanz findet im Moment aber in den Medien nicht statt, genauso wie ich noch keine Stimme aus den jetzigen und zukünftigen Bewohnern in den Medien wahrgenommen habe.
    Ist vielleicht der Oberbaudirektor irgendwie in Ungnade gefallen und soll auf diesen Weg sein Abgang eingeleitet werden ?
    Gruss
    Michael
    (Vielleicht sollten wir ja auch anfangen Leserbriefe zu schreiben ?)

    Ich/Wir haben es vorhin auch gesehen...
    Es ist doch einigermaßen verblüffend, mit welcher Vehemenz dieses Thema plötzlich in den Vordergrund rückt. Was mich wundert ist auch die Art wie Fakten falsch, unvollständig oder einseitig wiedergegeben werden. Der Geo-Artikel war ja eigentlich nicht negativ, trug auch der Tatsache Rechnung das vor zwei Jahren wirklich noch keine Infrastruktur vorhanden war (jetzt ja auch noch nicht) und das gesamte Areal sich noch in der Entwicklung befindet. Einen ersten wirklichen Eindruck kann man erst bekommen wenn der erste Abschnitt mit repräsentativer Mischung von Arbeiten, Wohnen, Kultur und Gewerbe tatsächlich fertiggestellt ist. Diese Distanz findet im Moment aber in den Medien nicht statt, genauso wie ich noch keine Stimme aus den jetzigen und zukünftigen Bewohnern in den Medien wahrgenommen habe.
    Ist vielleicht der Oberbaudirektor irgendwie in Ungnade gefallen und soll auf diesen Weg sein Abgang eingeleitet werden ?
    Gruss
    Michael
    (Vielleicht sollten wir ja auch anfangen Leserbriefe zu schreiben ?)

    Bin ich froh das wir immer von oben gezählt haben :-)
    Aber nochmal zu meinem Verständnis : Deine Wohnung ist die über der Maisonette-Wohnung, da sind jetzt zwar die Fliesen OK aber der Strom nicht... Ich glaube ja nicht, das die Lichtverhältnisse sich von denen in der Etage drüber unterscheiden, allerdings ist der Erker wirklich ein Unterschied ...
    Auf die weitere Entwicklung bin ich gespannt !

    Wir haben auch gestern die Gelegenheit genutzt (Tür stand offen) und bei uns ist in diesem Sinne alles in Ordnung - Es ist weder gefliesst noch gestrichen ;-)
    Bist du denn sicher das alle über die gleiche Wohnung reden ?

    Also wir haben uns für die ganze Woche freigenommen (Plus die Woche davor) um flexibler reagieren zu können. In der Himmelfahrtswoche wird sicherlich ordentlich was los sein (mehrere Schiffe), wenn dann noch schönes Wetter ist haben wir sicherlich eine Menge Helfer beim Einzug ;-)
    Hilfreich wäre sicherlich wenn der Platz dann schon fertig wäre, damit man nicht den ganzen Kram durch Sand tragen muß. Der Tipp mit den Parkverbotsschildern ist nicht schlecht, daran hätte ich jetzt überhaupt nicht gedacht.
    Gruss
    Michael

    Simmt natürlich ;-)
    Unsere Wohnung hat auch einen Erker bzw. letzte Woche hatte sie das noch nicht. Einen endgültigen Betrag für die Tiefgarage haben wir noch nicht mein letzter Stand war 79 € allerdings scheint es einen höheren Bedarf an Plätzen zu geben da einige Genossenschaften wohl erhöhten Bedarf angemeldet hatten weil sie sonst die grossen Wohnungen nicht loswerden.
    Das mit den Abstellkammern ist wirklich nicht ganz einfach, wir sind im Moment dabei ordentlich auszumisten um unseren Platzbedarf zu reduzieren, auch mal eine gute Gelegenheit.
    Ja genau, drei Monate (unser Termin ist ja schon zweimal verschoben worden), angeblich soll es die Schlüssel aber schon früher geben...
    Gruss
    Michael

    Hallo Peter,


    wir sind V.OG rechts (vom Platz aus gesehen), also die Wohnung direkt unter der Gemeinschaftsdachterrasse. Die neuen Nachbarn direkt unter uns, neben uns und in der Mansardenwohnung kennen wir auch schon von einem Treffen im letzten Sommer und auf dem Richtfest (Bilder vom Richtfest hier).
    Ebenfalls auf gute Nachbarschaft
    Gruss
    Michael

    Hallo liebe Leute,
    in Vorbereitung auf unseren Umzug im Mai (Am Kaiserkai 25) bin ich heute auf dieses Forum gestossen und finde es spannend die Erfahrungen von zukünftigen Nachbarn lesen zu können. An sich hatte ich fast eine gleiche Idee wie das Forum (siehe Vasco-Da-Gama-Platz - Magazin). Jetzt interessiert mich eure Meinung : Findet ihr das sinnvoll oder überflüssig ergänzend zu dieser eher dynamischen Seite noch eine statische Seite anzubieten.


    Beste Grüsse
    Michael Klessmann